Textversion

Tourismus

Allgemein

kostenfreie Führungen 2017

Von April bis September wieder „kostenfreie Führungen“ im Angebot der Tourist-Info Hessisches Kegelspiel

Bürger und Gäste der Region haben von April bis September wieder die Möglichkeit, an kostenfreien Schnupperführungen teilzunehmen. Auch in diesem Jahr werden wieder interessante und lehrreiche Orte in der Region vorgestellt.



Den Naturlehrpfad am Haselsee bei Sonnenaufgang erleben
Sonntag, 30. April 2017, 07:30 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz am Haselsee in Hünfeld
Wenn die Tage länger werden und die ersten Blumen blühen, beginnen auch die Vögel zu singen. Am intensivsten schon früh morgens in der Dämmerung und so laut, dass es selbst Menschen auffällt, die sich sonst nicht speziell für die Vogelwelt interessieren. Die lehrreiche Wanderung bietet sich für Jung und Alt an.


Historischer Rundgang durch Burghaun
Sonntag, 14. Mai 2017, 14:00 Uhr
Treffpunkt: Marktplatz
Tauchen Sie ein in längst vergangene Zeiten und lauschen den Geschichten über
die Ritter von Haune, die Entstehung der Barockkirchen, das Hauneschloss, das Torhaus
und das Leben in damaliger Zeit.


Führung in der Point-Alpha-Stadt Geisa
Sonntag, 21. Mai 2017, 14:00 Uhr
Treffpunkt: Am historischen Stadtbrunnen
Lassen Sie sich über die Geschichte und Gegenwart informieren und erfahren Wissenswertes
über die historische Innenstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten, wie z. B. das Carillon
in der Stadtpfarrkirche, den Marktbrunnen, das Rathaus, das Schlossplatzensemble mit
evangelischer Kirche und das Zentgericht.


Führung entlang des Bienen- und Insektenlehrpfades am Haselsee
Sonntag, 28. Mai 2017, 11:15 Uhr
Treffpunkt: An der Biene am Haselsee
Lassen Sie sich den Lehrbienenstand sowie den Bienen- und Insektenlehrpfad auf ansprechende Art näher bringen. Über 3 Insektenhotels und 6 unterschiedliche Lehrtafeln ermöglichen einen positiven Zugang zum Erhalt unserer Natur und Umwelt.


Burgruine Haselstein und seine Geschichte
Sonntag, 11. Juni 2017, 14:00 Uhr
Treffpunkt: Im Schlosshof
Die vermutlich im 11. Jahrhundert erbaute Höhenburg wurde 1119 erstmals erwähnt. Der heute vollständig verschwundene runde Bergfried hatte einst einen Durchmesser von rund sechs Metern. Nach einer der vielen Rhöner Sagen soll es um die Burg herum spuken: Eine junge Dame soll als weißes Reh immer dann erscheinen, wenn sich Gefahr anbahnt…


Eiterfeld, seine Sehenswürdigkeiten und die jüdische Geschichte
Sonntag, 18.06.2017, 13:00 Uhr
Treffpunkt: Am Amtsgericht
Lernen Sie Eiterfeld mit interessanten Anekdoten zu historisch interessanten Plätzen aus einem neuen Blickwinkel kennen: Das alte Amtsgericht, der Ortskern und die St. Georgskirche aus dem Jahr 1730 werden Sie begeistern!


Märchenführung am Haselsee
Sonntag, 25. Juni 2017, 15.00 Uhr
Treffpunkt: Figur „lesendes Mädchen“
Unsere Märchenerzählerin entführt Groß und Klein in die Welt der Märchen. Rumpelstilzchen, der Wolf und die sieben Geißlein, die Bremer Stadtmusikanten und der Froschkönig warten auf Sie.


Hünfelder Straßen im Wandel der Zeit – Das Leben an der VIA REGIA
Samstag, 15. Juli 2017, 16:00 Uhr
Treffpunkt: Gartenstraße / Ecke Klingelstraße (vor dem Gasthof Schützenhof)
Kommen Sie mit auf eine Zeitreise in die Stadtgeschichte und das geistige Leben in
und um Hünfeld. Welche besondere Bedeutung spielte dabei die VIA REGIA? Welche
Persönlichkeiten reisten auf ihr durch das Hünfelder Land und prägen die Geschichte
bis heute? Erhalten Sie interessante Einblicke, wie sich das Leben der Bewohner im
Laufe der Zeit veränderte.


Jüdisches Leben in Rhina
Samstag, 22. Juli 2017, 14:00 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz im Unterland an der Bachbrücke
Über vierzig Jahre war Rhina der einzige Ort in Preußen, in dem die Juden eine Mehrheit
der Dorfbevölkerung stellten. Vor der Hitlerzeit waren Juden und Christen
eins und lebten Haus an Haus einträchtig miteinander. Erfahren Sie bei der Führung
entlang des Rhinabaches mehr vom Zusammenleben von Juden und Christen.


Rasdorfer Sehenswürdigkeiten
Sonntag, 13. August 2017, 14:00 Uhr
Treffpunkt: Am Anger
Lassen Sie sich auf einen interessanten Rundgang durch Rasdorf mitnehmen: Der
Anger mit seinen Fachwerkgehöften bildet den Mittelpunkt Rasdorfs, die Stiftskirche
ist die wertvollste Dorfbasilika der Diözese Fulda und der Wehrfriedhof mit vier runden
Ecktürmen samt Löffelschießscharten ist noch heute bestens erhalten.


Kunst und „Das Offene Buch“ in Hünfeld
Samstag, 20. August 2017, 14:00 Uhr
Treffpunkt: Vor der Tourist-Info im Kegelspielhaus
„Das Offene Buch“ prägt das Hünfelder Stadtbild auf besondere Weise: An über 145 Hausfassaden wurden Arbeiten aus dem Bereich der „Konkreten Poesie“ dauerhaft angebracht. Erfahren Sie mehr über die Hintergründe. Kunst wird hier „begehbar“ und lässt die Stadt damit zu einem großen, offenen Buch und Freilichtmuseum werden.


Das Geheimnis der „Langen Steine“
Sonntag, 03. September 2017, 14:00 Uhr
Treffpunkt: Villa Phantasia in Oberstoppel
Die gewaltigen Sandsteinblöcke, die „Langen Steine“ liegen am Südwestfuß des Stoppelsberges in einem Steinbruch am Waldrand. Elf Meter misst der längste der vier Steine, zwei von ihnen liegen um 45 Grad gedreht und zeigen und nur die Hälfte ihrer wahren Größe. Erfahren Sie mehr über ihre genaue Bestimmung.


Interessierte Gruppen können diese und weitere thematische Führungen bei der Tourist-Info buchen.


Kontakt:
Tourist-Info Hessisches Kegelspiel
Am Anger 2 (im Kegelspielhaus), 36088 Hünfeld
Telefon: 06652 / 180 195
info@hessischeskegelspiel.de
www.hessischeskegelspiel.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag: 09.00 – 15.00 Uhr
Freitag: 08.00 – 12.00 Uhr

Die Touristische Arbeitsgemeinschaft Hessisches Kegelspiel e.V. (TAG) ist ein Zusammschluss aus den Städten Geisa und Hünfeld, den Marktgemeinden Burghaun, Eiterfeld und Haunetal, den Gemeinden Nüsttal und Rasdorf sowie Betriebe aus diesem Bereich.