Breitbandausbau: Mehr Tempo für Eiterfeld


Breitbandausbau: Mehr Tempo für Eiterfeld

" Telekom-Netz wird mit neuester Technik ausgebaut
" Rund 3.000 Haushalte können ab Ende März 2018 schnelles Internet nutzen
" Bandbreiten bis zu 100 MBit/s möglich

Bahn frei für das Netz der Zukunft: Die Telekom treibt den Breitbandausbau in der Gemeinde Eiterfeld mit großen Schritten voran.
Die Telekom wird in diesem Bauabschnitt rund 40 Kilometer Glasfaser verlegen und 39 neue Multifunktionsgehäuse aufstellen oder mit modernster Technik ausstatten. Dadurch werden allein in der Gemeinde Eiterfeld rund 3.000 Haushalte in den Ortsteilen Arzell, Betzenrod, Buchenau, Branders, Dittlofrod, Fürsteneck, Giesenhain, Großentaft, Körnbach, Leibolz, Leimbach, Mengers, Oberwiesenborn, Reckrod, Soisdorf, Treischfeld, Ufhausen, Unterufhausen und Wölf bis Ende März 2018 mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s versorgt.

Das neue Netz ist so leistungsstark, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind. Auch das Streamen von Musik und Videos oder das Speichern in der Cloud ist bequemer. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s. Ein Mehrfaches von dem was Kabelanschlüsse in der Regel bieten. Die Telekom plant bereits den nächsten Entwicklungsschritt. Künftig können so die möglichen Bandbreiten auf bis zu 250 MBit/s gesteigert werden.

„Die Deutsche Telekom wertet mit der geplanten Investition nicht nur unsere
Gemeinde, sondern jedes einzelne Grundstück im Ausbaugebiet auf“, sagt Herman-Josef Scheich, Bürgermeister von Eiterfeld. "Ein schneller Internet-Anschluss gehört heute zu den wichtigsten Forderungen, die von jungen Familien und mittelständischen Unternehmen an die Politik gestellt werden."

Wir wissen, wie wichtig schnelle Anschlüsse sind und deshalb bringen wir Jahr für Jahr mehr Menschen ins schnelle Internet als jedes andere Unternehmen, sagt Fuat Dalar, Regio Manager der Telekom Deutschland. Für die Bürgerinnen und Bürger sind Informationsveranstaltungen in den Kommunen kurz vor der Inbetriebnahme des Breitbandnetzes geplant“, kündigt Fuat Dalar an.


Wichtige Hinweise

Kundenanschlüsse im Ausbaugebiet der RhönEnergie Fulda erhalten zunächst VDSL-Anschlüsse („Magenta Zuhause M“) mit Bandbreiten bis zu maximal 50 MBit/s. Erst nach Migration dieser Kunden ins Telekom-Netz kann das Vectoring-Upgrade auf 100MBit/s („Magenta Zuhause L“) erfolgen.


Was für Kunden wichtig ist

Die schnellen Internetanschlüsse kommen nicht von allein in die Haushalte. Die Kunden müssen aktiv werden.
Jetzt registrieren und megaschnell surfen!

Persönliche Ansprechpartner finden Interessenten im Telekom Shop Fulda (Bahnhofstr. 11, 36037 Fulda) oder im Fachhandel (Euronics XXL Kurzer Hünfelder Str. 69, 36251 Bad Hersfeld sowie Euronics XXL Kurzer Oberste Str. 34, 36151 Burghaun). Oder man kann sich unter www.telekom.de/landkreis-fulda kostenlos vorregistrieren. Auch wer bereits einen DSL-Anschluss von der Telekom hat, kann die höheren Internetgeschwindigkeiten nutzen. Ein Anruf bei der kostenfreien Hotline 0800 330 3000 ca. 2 Monate vor der Inbetriebnahme genügt.


Noch mehr Informationen im Internet

unter http://www.telekom.de/landkreis-fulda


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken